LÍLLÉbaby-Komforttrage Complete

LÍLLEbaby Complete

Die LÍLLÉbaby-Tragen überzeugen durch hohen Tragekomfort für Baby und Träger. Sechs Tragepositionen garantieren, dass sich Euer Nachwuchs vom Säugling bis zum Kleinkind wohl fühlt. Die ergonomisch geformte und patentierte Sitzmulde fördert einen breiten Sitz mit guter Unterstützung und festem Halt für Rücken, Gesäss und Oberschenkel zusammen mit einem natürlich gerundeten Rücken. Viele weitere Besonderheiten machen diese Trage rundum komplett. In drei Varianten erhältlich:

• LÍLLÉbaby Complete Original: Der Klassiker mit einem Aussenmaterial aus 100% Baumwolle und einem Futterstoff aus 100% Baumwoll-Satin überzeugt durch seine Beständigkeit

• LÍLLÉbaby Complete All Seasons: Ein exklusives Temperatur-Kontroll-Panel am Rücken des Kindes kann bei warmen Temperaturen mit Hilfe eines Reissverschlusses abgenommen werden; ein atmungsaktives 3D-Gewebe wird freigelegt und ermöglicht eine noch bessere Luftzirkulation

• LÍLLÉbaby Complete Airflow: Für aktive Personen und all diejenigen, denen selber schnell warm wird. Die 3D-Wabenstruktur ermöglicht eine gute Luftzirkulation und hält das Baby frisch und angenehm trocken.

fireshot-screen-capture-1161-reviews-awards-i-best-baby-carrier-ergonomic-organic-stylish-i-lillebaby-www_lillebaby_com_index_php_reviews-awards

 

 

Die für die gesunde Entwicklung des Babys so wichtige Spreiz-Anhock-Haltung wird sowohl mit der Blickrichtung zum Träger, als auch mit dem Gesicht nach vorne eingehalten. Das International Hip Dysplasia Institute anerkennt die LÍLLÉbaby Complete Komfortbabytrage als hüftfreundliches Produkt.

 

 

 

Wir dürfen eine LÍLLÉbaby Komforttrage Complete All Seasons Black & Camel im Wert von 189.00 CHF verlosen, die uns Dolcino.ch netterweise zur Verfügung stellt. Schreibt uns ein kleines Samichlausversli ins Kommentarfeld auf facebook und liked die Facebookseiten von mamalicious.ch und dolcino.ch. Ihr habt Zeit bis Freitag, den  9.12.2016, um 23.00 Uhr. Teilnehmen kann jeder über 18 Jahre, der in der Schweiz, oder im Fürstentum Liechtenstein wohnt. Das Los entscheidet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

LÍLLÉbaby hat übrigens auch süsse Puppentragen im Angebot. Ein schönes Geschenk zu Weihnachten, oder zur Geburt des kleinen Geschwisterchens!

Puppentrage Feathers

just another calendar 2017

just another calendar 2017

Ein tolles Weihnachtsgeschenk für alle, die gerne den Überblick behalten: Der Jahresplaner 2017 von massaux design.

Der Planer im grossen Format (A1) von massaux design stellt das Jahr übersichtlich, stilvoll und schlicht dar. Ohne Schnickschnack und Deko, grafisch schlau ausgefeilt und mit dem genau richtigen Abstand zwischen den Notizzeilen für Eure Leuchtstift-Highlights, eignet sich der übergrosse Planer besonders gut für die Jahresübersicht und zur Grobplanung.

Spezielle Daten und Anlässe, wie Voll- und Leermonde, Feiertage, Zeitumstellungen und die Kalenderwochen sind markiert. Das übersichtliche Helferlein ist zudem in der Schweiz hergestellt und schön verpackt!

Der Kalender ist direkt bei massaux design bestellbar, oder Ihr bekommt ihn bei Fabriikat in Zürich.

Planer für das Jahr 2017
DIN A1 / 594mm × 841mm
Feiertage CH / Besondere Daten und Anlässe / Voll- und Leermonde
In der Schweiz produziert
Preis: CHF 28.- exkl. Porto
Übergabe in Zürich nach Vereinbarung oder Postversand (CHF 7.-)
Bestellen: annina@massaux.ch

Wir dürfen ein Exemplar vom ‚just another calendar 2017‘ verschenken. Verratet uns bis Sonntag, den 4. Dezember 2016 um 23.00 Uhr, auf facebook, wem Ihr den Kalnder schenken würdet und liked die Facebookseiten von mamalicious.ch und massaux design. Teilnehmen dürfen alle in der Schweiz, oder im Fürstentum Liechtenstein wohnhaften Personen über 18 Jahre. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Die neue Pampers Baby-Dry ist da!

 

Pampers Logo

Pampers präsentiert die grösste Windelinnovation seit Jahren: die verbesserte Pampers Baby-Dry Windel mit drei absorbierenden Kanälen.

Pampers ist davon überzeugt, dass Babys für eine gesunde und glückliche Entwicklung vor allem Liebe, Schlaf und Spiel brauchen. Deshalb wurde der bewährte Windel-Klassiker, die Pampers Baby-Dry, mit der grössten Windelinnovation seit Jahren ausgestattet. Die neuen, einzigartigen drei absorbierenden Kanäle nehmen Feuchtigkeit schnell und zuverlässig auf und helfen, diese gleichmässig zu verteilen – für bis zu 12 Stunden Trockenheit. Denn ein schöner Tag voller Liebe, Spiel und neuen Überraschungen, beginnt mit einer guten Nacht. Erholsamer Schlaf macht Babys nicht nur fröhlicher, sondern ist auch wichtig für die Gehirnentwicklung. Mit dem ersten Lebensjahr hat das Gehirn eines Babys bereits 75 Prozent seiner Grösse im Erwachsenenalter erreicht und damit sind die ersten Lebensmonate entscheidend für dessen Entwicklung.

Magical Pods

Die verbesserten Micro PearlsTM in der Baby-Dry Windel sorgen dafür, dass die Flüssigkeit im Vergleich zum Vorgängerprodukt schneller aufgenommen und eingeschlossen wird. Durch die neue Technologie sitzt die Windel besser und hängt weniger durch – für einen kleinen Entdecker, der sich frei  bewegen kann. Wie viel Forschung und spannende Innovationen in der Pampers Windel stecken, davon möchte Pampers nicht nur Mütter, sondern auch Väter überzeugen. Denn, so zeigen die Ergebnisse der Pampers Väter-Umfrage, auch Papas stehen längst regelmässig am Wickeltisch.

In einer qualitativen Umfrage hat Pampers die Väter in der Schweiz von heute zu Wort  kommen lassen, um mehr darüber zu erfahren, was sie glücklich macht und bewegt.

Pampers Baby


Pampers-Umfrage unter Vätern in der Schweiz: Der moderne Vater wickelt viel und wünscht sich mehr Zeit mit dem Nachwuchs

Die Umfrage-Ergebnisse zeichnen ein klares Bild: Der Papa von heute geht voll in seiner Vaterrolle auf. Für die Mehrheit der Väter steht die Familie an erster Stelle und sie sind glücklich mit ihrer Vaterrolle. Es ist für sie eine Selbstverständlichkeit, sich um ihre kleinen Lieblinge zu  kümmern. So spielen die Väter regelmässig mit  ihren Babys, übernehmen das Wickeln und bringen die Kinder auch ins Bett. Das Wechseln der Win- deln gehört laut Ergebnissen der Umfrage sogar zur wichtigsten Aufgabe der Papas: Die Mehrheit der  Väter wickelt ihren Nachwuchs regelmässig.

Die Väter in der Schweiz versuchen, unter der Woche viel Zeit mit ihren Kindern zu verbringen. Viele  Papas können jedoch erst am Wochenende ausgiebiger mit ihren Kleinen spielen und sind somit immer noch ‘Wochenendväter’. Ein Grossteil der Väter würde deshalb gerne weniger oder flexibler arbeiten, umso mehr Zeit ihren Kindern zu widmen. Auch das Thema Vaterschaftsurlaub spielt für Schweizer Väter eine immer grössere Rolle. Die Mehrheit der befragten Väter hätte gerne längeren Vaterschaftsurlaub gehabt.

Wie die Väter-Umfrage zudem zeigt, ist für die Mehrzahl der Papas in der Schweiz das Schönste am Vatersein, die Entwicklung ihres kleinen Sonnenscheins begleiten zu dürfen. Mehr als die Hälfte der befragten Väter orientiert sich heute an neuen Familien- und Erziehungsmodellen. Umso mehr freuen sie sich, dass sich diese zeitgemässen Modelle in der Gesellschaft und ihrem Umfeld je länger, je mehr durchsetzen.

278320011_0_640x640
Wir dürfen 5 Packungen der neuen Pampers Baby-Dry der Grösse 4 verlosen. Was Ihr dafür tun müsst? Erzählt uns doch ein bisschen von Eurem Familienalltag und welche Rolle der Papa dabei einnimmt! Ihr habt Zeit bis Sonntag, den 13. November 2016 um 23.59 Uhr, um Eure Antworten unten ins Kommentarfeld zu schreiben. Bitte liked auch die Facebookseiten von mamalicious.ch und Pampers!

Teilnahmeberechtigt sind alle Mamas und Papas über 18, die in der Schweiz, oder im Fürstentum Liechtenstein wohnhaft sind. Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen.

 

 

Die neuen Pampers Baby-Dry gibts übrigens bei Babymüller.ch und windeln.ch.

Der MAMALICIOUS Market im November

 

Keine zwei Wochen dauerts mehr, bis der nächste  MAMALICIOUS Market in der Heslihalle in Küsnacht ZH stattfindet. Am 19. und 20. November 2016 könnt Ihr bei über 30 Shops nach Herzenslust Schnäppchen jagen!

Verkauft wird ausschliesslich Neuware, die mit mindestens 50% Rabatt angeboten wird – von Newborn bis Grösse 176.

Der MAMALICIOUS Market ist also ein absolutes Muss für alle kleinen und grossen Fashionistas!

 

 

 

Hier eine kleine Vorschau, welche Shops Ihr erwarten dürft: Atelier Accent, BABYLICIOUS.CH, Hermanitos fashion for children, JuicyKids.ch, Kinderboutique Pupi, Kinderkram, LanaLu – Boys and Girls, Lilalou Fotografie, littlehipstar, LittleBean, Malou, Max und Paula, Mia und Ben, mind-werk.ch, minilo.ch, minimalisma.com, NipNaps, Phunky, Purple & green – Nachhaltiges für Kids, Sony fashion for minis and kids, Snowflake kindermöbel concept store, Stadtlandkind, Vintage – Circus, We Love You Love, Wikingerli, Winzigfein, curvyfashion.ch, Kali Silberschmuck und BestSecret.

Im Foyer wird übrigens eine kleine Kinderecke von Globegarden Childcare eingerichtet. Hier dürfen Eure Kinder sich zur Auflockerung vom Shoppingstress etwas vergnügen. Achtung: Es wird kein Kinderhort sein, wo man sein Kind abgeben kann, um dann in aller Ruhe einzukaufen. Die Aufsichtspflicht und die Verantwortung liegen voll und ganz bei den Eltern!

Auch wieder mit dabei: Kiludo. Annette Gröbly wird mit den Kindern Eulen- und Vogelmasken basteln. Fürs leibliche Wohl sorgt das Team von Formel Fun.

Für die etwas ältern Kinder wird am Samstag der Gschichtefritz mit einem Hörtisch anwesend sein und Bestellungen für seine CDs entgegennehmen. Ausserdem wird er um 12.00 Uhr, 13.00 Uhr und 14.00 Uhr live performen!

Alle, die den Thermomix TM5 schon immer mal von Nahem betrachten wollten, dürfen sich freuen: Im Foyer werden Euch Sandra Volken Buscemi und Irene Otero Lopez zeigen, was die eierlegende Wollmilchsau unter den Küchenmaschinen alles kann – Probierhäppchen inklusive!

Lange haben wirs versucht, nun hats endlich geklappt! Wir werden Petra Bollinger-Rusch und Christa Weber-Schneider, zwei selbstständige JEMAKO-Vertriebspartnerinnen, bei uns haben, die Euch die Produkte von JEMAKO näherbringen. Man muss es wirklich gesehen haben, um es zu glauben. Aber eins ist sicher: Putzen hat noch nie so viel Spass gemacht, wie mit JEMAKO!

Hier der Eventlink auf facebook: https://www.facebook.com/events/145661355840481/

Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euren Besuch!

Der NES Classic Mini kommt!

NES Classic Mini

Wer hatte auch eins, ein Nintendo Entertainment System (oder kurz NES)? Das war diese 8bit Spielkonsole aus den 80ern. Ganze Wochenenden haben wir damals mit gamen zugebracht, bis wir schon beinahe gewaltsam an die frische Luft buxiert wurden. Wir haben unser Weihnachts- und Geburtstagsgeld gespart, um neue Spiele zu kaufen, oder haben sie mit Freunden getauscht. Ihr mögt denken, ich übertreibe?! Nein, ich gehör(t)e wirklich zu diesen Geeks! Darum freue ich mich umso mehr, wenn am 11. November 2016 die NES Classic Mini-Konsole in de Läden kommt!

1986 vs 2016

Warum Mini..? Das Original wurde zu heiss gewaschen und ist auf handliche Grösse zusammengeschrumpft. Zudem wurde es auf den technischen Stand von heute gebracht!

Die Konsole wird mit 30 vorinstallierten Klassikern wie, Bubble Bobble, Castlevania, Castlevania II: Simon’s Quest, Donkey Kong, Donkey Kong Jr., Double Dragon II: The Revenge, Dr. Mario, Final Fantasy, Gradius, Kirby’s Adventue, Mario Bros., Mega Man 2, Metroid, Pac-Man, Super Mario Bros., Super Mario Bros. 2, Super Mario Bros. 3, The Legend of Zelda und Zelda II: The Adventure of Link, geliefert. Ausserdem im Lieferumfang enthalten sind ein HDMI-Kabel, ein USB-Kabel (für die Stromversorgung) und ein Nintendo Classic Mini NES-Controller (ich empfehle gleich einen zweiten mitzuordern!). Das Netzteil (der Stecker) für das USB-Kabel wird nicht mitgeliefert, sollte aber jeder zu Hause rumliegen haben…

Wenn ich Euch jetzt mit meiner Nostalgiereise in die Kindheit angesteckt haben sollte; die besten Deals gibts bei digitec und melectronics. Obs allerdings unter den Weihnachtsbaum reicht, ist noch ungewiss, da der Run auf das Gerät so gross ist, dass es bereits fast überall ausverkauft ist und die Vorbestellungen bei den Händlern nach Bestelleingang abgearbeitet werden müssen!

 

BestSecret.ch – Exklusive Modeschnäppchen für die ganze Familie, Pssst!

BestSecret Schweizer Onlineshop

 

BestSecret.ch ist ein exklusives Shoppingportal, zu welchem nur eine limitierte Anzahl von Mitglieder Zugang haben und von unschlagbaren Angeboten von über 3’000 Brands bis zu 80% Rabatt profitieren können. Mitglied wird man auf Empfehlung, bzw. Einladung durch ein bestehendes Mitglied. Auch auf aktuelle Kollektionen gibts bereits grosszügige Rabatte – darum auch die Exklusivität um den Shoppingclub!

Best Secret Logo

Was 2007 als Shoppingcommunity für den Deutschen Markt begonnen hat, ist heute auch in anderen Ländern Europas, wie Österreich, der Schweiz, Frankreich, Schweden und Grossbritannien erfolgreich vertreten. Deine Benefits sind eine schnelle, CHF 4.90 Versandkosten, zollfreie Lieferung mit der Schweizerischen Post, gratis Retoure und vieles mehr!

 

BestSecret Schweizer Onlineshop 2

 

Ich würde Euch diesen Shoppingclub aber nicht schmackhaft machen, wenn ich nicht ein paar wenige Einladungen zu vergeben hätte… Zu seinem einjährigen Bestehen in der Schweiz, offeriert uns BestSecret 10 Einladungen mit einem Startguthaben von CHF 20.-*. Wer gerne einen Zugang inkl. Startguthaben ergattern möchte kann folgendes machen: LIKE die BestSecret Facebook-Seite und schreib uns (bis 12.10 um Mitternacht) eine Mail über unser Kontaktformular mit dem Betreff „I’M IN“ und wenn du Glück hast, erhältst du eine Antwort von uns mit deinem BestSecret-Zugangslink inkl. CHF 20.00* Gutscheincode zurück geschickt. FIRST COME – FIRST SERVED!

An der Verlosung teilnehmen dürfen alle in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein wohnhaften Fashionistas über 18. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per E-Mail Informiert.

Übrigens noch ein kleines Schmankerl: Diese Woche bis und mit 15. Oktober gilt VERSANDKOSTENFREI! Viel Glück und happy Schnäppchen-Shopping wünschen wir Dir.

image-2016-10-10

* Der CHF 20-Gutschein ist an einen Mindestbestellwert von CHF 60 gebunden und ein Jahr ab Registrierung gültig.

ADHS – ein Dauerthema

Zappelphilipp

In unserer MAMALICIOUS Facebookgruppe sorgt ADHS immer wieder für Gesprächsstoff. Gibts ADHS wirklich, oder ist es lediglich eine Erfindung der Pharmaindustrie? Wie gehen betroffene Familien damit um? Medikamente: ja, oder nein? Hier ein älterer Artikel aus der NZZ, der ADHS relativ gut umschreibt.

Mein Sohn tut sich schwer, sich einzugliedern, Freunde zu machen, ist sehr aktiv, hört nicht zu und macht was er will. Seit er ein Säugling war, hat er sinen ganz eigenen Kopf – und das macht ihn aus! Uns wurde aber vom Kindergarten nahegelegt, ihn abklären zu lassen. Da sind wir jetzt auch seit einem halben Jahr dran. Anscheinend ist ADHS eben doch nicht so einfach zu diagnostizieren, wie der oben verlinkte Artikel besagt!

Ehrlich gesagt, habe ich mich darauf eingelassen, in der Hoffnung, dass man gemeinsam ein Therapieangebot findet, das seinen Bedürfnissen gerecht wird und hilft, mit seinen Defiziten klarzukommen. Mittlerweile fühlt es sich aber so an, als wolle man ihm einfach einen Stempel aufdrücken!  Und obs dann Psychomotorik, Ergotherapie, autogenes Training, Kinderyoga, Maltherapie, Schach, oder ganz einfach Schwimmen, Capoeira, oder Fussball sein soll, wissen wir bislang immer noch nicht…

Wir setzen jetzt mal bei uns zu Hause an, indem wir Regeln aufstellen und die Kinder immer wieder daran erinnern. Bei Zuwiderhandlung wird erst mal (fast) auf drei gezählt, damit sie wissen, dass es wirklich ernst gemeint ist. Mehr brauchts meist gar nicht. Wenns dann doch bis auf drei reicht, gilt es, konsequent zu handeln und die vereinbarte Strafe durchzusetzen. Bei uns ist es das Timeout auf dem Treppenabsatz. Unsere Dreijährige muss 3 Minuten ausharren, der Sechsjähreige 6 Minuten. So haben sie die Möglichkeit, sich zu beruhigen und über ihr Verhalten nachzudenken. Wenn ich sie aus dem Timeout hole, gibts eine grosse Umarmung, gefolgt von der Frage, ob sie wissen, weshalb sie auf die Treppe mussten. Meist kennen sie den Grund nur zu genau, nur sind sie nicht immer einsichtig…

Hier gibts noch mehr Erziehungstipps für Kinder mit und ohne ADHS.

Dass die Ernährung eine wichtige Rolle bei ADHS-Kindern spielt, haben wir bereits im gestrigen Post lesen können. Ein ausgewogenes Frühstück, viel Gemüse und Früchte (am besten saisonal), wenig Zucker und Süssgetränke (diese können neben den Unmengen an Zucker auch Aktivstoffe, wie Koffein, enthalten) und möglichst auf Fertigprodukte und Chips verzichten (enthalten jede Menge gesättigter Fettsäuren und versteckten Zucker), kann schon eine Menge bewirken.

Hier einige Bücher zum Thema. Um mehr über den Inhalt zu erfahren, klickt auf das jeweilige Buchcover.

Richtig Kochen für Problemkinder
Kochen für Kinder mit ADHS und Autismus
 Kochen für Kinder mit ADHS

 

Zappelphilipp
Kochen für hyperaktive Kinder
Ernährungsumstellung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Schluss möchte ich Euch noch ein Buch vorstellen, dass dieses Jahr erschienen ist. ‚Ich dreh geich durch!‘ von Anna Maria Sanders ist zwar ein „Sachbuch“ zum Thema ADHS und Erziehung, ist aber in einem wirklich amüsanten Tagebuchstil aus Sicht eines 11-Jährigen geschrieben. Hier ein kleiner Trailer dazu:

Der Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen und wie Ayurveda hilft

Active Kids

Sogenannte Hyperaktivität und Hypoaktivität (Unaufmerksamkeit / ADHS und ADS) stellen Eltern, Lehrer und das ganze soziale Umfeld vor wachsende Aufgaben. Wer nicht „mitmacht“ wird schnell als „schwierig“ eingestuft. Die Kinder und Jugendlichen sollen sich in die Gruppe integrieren und nicht zu Aussenseitern werden und vor allem nicht das ganze Umfeld stören oder stressen. Eltern verzweifeln sehr häufig und greifen dann zum Strohhalm Ritalin.

Es gibt aber auch sanfte, alternative Möglichkeiten und die möchte ich hier gern aufzeigen:

Ayurveda empfiehlt die Reizüberflutungen massiv einzudämmen, da diese sonst durch Bewegungsüberschuss und Herumzappeln abgebaut werden. Bei diesen Kindern sollte die Ernährung unbedingt der Säure-Basen-Haushalt (viel Obst, Gemüse, vorwiegend warme Ernährung und alles frisch zubereitet) und die Zufuhr von Mineralstoffen und Vitaminen verbessert werden.

Ein regelmässiger Tagesablauf ist sehr zuträglich. Wenn es im Familienalltag ruhiger zu und her geht, entstehen Ruhe- und Kraftquellen, von denen alle profitieren.

Mit Yoga und Meditationen für Kinder und Jugendliche werden sehr gute Erfahrungen gemacht. Es gibt inzwischen ganz viele Angebote in der ganzen Schweiz.

Ein weiteres, wichtiges Instrument ist die ayurvedische Ganzkörperölmassage (Abhyanga). Die Abhyanga Massage entspannt und beruhigt Körper, Geist und Seele. Die Behandlungen wirken harmonisierend, aktivieren die Selbstheilungskräfte, regen den Stoffwechsel an und bringen einen tiefen, erholsamen Schlaf.

Für messbare Ergebnisse werden regelmässige, wöchentliche Massagen empfohlen.

Ayurveda Gesundheit Zürichsee bietet diese Behandlungen an.

Den ganzen Artikel findest du hier.

 

Liane Fumagalli
Seit 1994 lebe ich mit meinem Mann in Männedorf am rechten Zürichsee, wir haben einen gemeinsamen16-jährigen Sohn und 4 weitere Söhne, die mein Mann mitgebracht hat.
Eine schwere Krankheit eines mir sehr nahestehenden Familienmitglieds hat mich dazu gebracht, mich intensiver mit alternativen Heilmethoden zu beschäftigen. Schnell kam ich auf die Europäische Akademie für Ayurveda und meldete mich dort für die Ausbildung zur Ayurveda Massage Praktikerin an. Diese hat mich mit vielen interessanten Menschen zusammen gebracht und beflügelt, mich völlig neu  auszurichten und neue berufliche Weg zu gehen. Ayurvedische  Behandlungen sind für mich zur Berufung geworden. Ein bewusster,  achtsamer Lebensstil und natürlich die richtige Ernährung stehen für ein  ausgewogenes, gesundes und glückliches Leben.
Ich bin geradlinig, offen und verbindlich. Ich habe als GL-Assistentin in verschiedenen Branchen gearbeitet und auch als Marketingleiterin eines internationalen Konzerns in Deutschland.
Heute bin ich Ayurveda- und ThetaHealing® Practitioner mit eigenem Praxisraum in Männedorf.
In meiner Freizeit bin ich sehr gern mit meiner Familie unterwegs, liebe die kreative Küche, fotografiere ständig, praktiziere Yoga, jogge in den Rebbergen und im Winter stehe ich auf dem Snowboard.
Ich begegne meinen Mitmenschen mit Achtsamkeit und Respekt. Bei mir bist du in guten Händen.
Herzlich, Liane Fumagalli

 

Geburt: Beschwerden vorbeugen und lindern

Nach der Geburt ist vieles anders – sowohl im Positiven als auch im Negativen. Geschwollene Füsse und Übelkeit gehören erst einmal der Vergangenheit an. Dafür haben viele Mütter mit überflüssigen Pfunden, einer sensiblen Blase und Verlust der Libido zu kämpfen. Gegen diese Beschwerden lässt sich jedoch schon mit einfachen Hilfsmitteln etwas tun.

  • Gewicht:
    Die Geburt eines Babys hinterlässt Spuren. Und die meisten von uns sind nun mal keine Supermodels á la Heidi Klum, die wenige Wochen nach der Geburt ihre alte Figur wiedererlangt haben. Es ist ganz normal, während einer Schwangerschaft zuzunehmen: Der Körper lagert unter anderem viel Flüssigkeit ein, die für den zusätzlichen Bedarf von Plazenta und Kind nötig sind. Gegen die überflüssigen Kilos auf der Waage sollten wir nach Meinung von Experten nicht gleich mit übermässigem Training ankämpfen, sondern uns lieber leichtes Essen mit Gemüse und viel Bewegung an der frischen Luft gönnen. Lange, ausgedehnte Spaziergänge mit dem Kinderwagen sowie Schwimmen und Radfahren tragen auf lange Sicht dazu bei, Gewicht zu verlieren und das Gewebe an Bauch, Beinen und Po wieder zu straffen.
  • Liebesleben:
    Sechs bis acht Wochen nach der Geburt fühlen sich die meisten Mütter wieder bereit für Geschlechtsverkehr: Der Körper hat sich erholt. Wenn eure Libido trotzdem noch in der Babypause ist und die Lust zwischen Brei und vollen Wäschekörben nicht richtig aufkommen will, müsst ihr euch keine Sorgen machen. Um das Liebesleben wieder auf Trab zu bringen, kann schon gezieltes Beckenbodentraining helfen. Kurze Übungen, die auch in den stressigen Alltag einer Mutter passen, wie etwa spezielle Atemtechniken sowie leichte Yoga Übungen tragen zu einer besseren Haltung bei und führen zu mehr Ausdauer und stärkeren Empfindungen beim Sex.
  • Sensible Blase:
    Die unterschätzte Muskelgruppe rund um den Beckenboden beeinflusst nicht nur unser Liebesleben. Auch die Harnblase wird nämlich zu einem Grossteil durch das Muskelgewebe des Beckenbodens reguliert. Durch eine Geburt verändert sich der Beckenboden: Während der Schwangerschaft drückt die Gebärmutter auf die Blase; nach der Entbindung ist das Gewebe dadurch gedehnt und weicher. Wenn wir dieses Nervennetz nach der Geburt gut trainieren, wird die Muskulatur wieder stärker. Dadurch können wir uns auch vor den unangenehmen Momenten schützen, in denen wir mitunter beim Lachen, Husten oder schweren Heben ungewollt ein paar Tröpfchen verlieren. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann den kleinen Missgeschicken auch mit diskreten Slipeinlagen von Herstellern wie lights by TENA vorbeugen.

Happy Family
Bildrechte: Flickr Happy Family David Amsler CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Urlaub mit Kleinkind: Diese Dinge gehören in den Koffer

Die Sommerferien stehen kurz bevor. Und mit ihnen auch eventuell der erste Urlaub samt Kleinkind. Dann kann das Kofferpacken schnell zur Herausforderung werden, denn auch auf Reisen haben Kids besondere Bedürfnisse. Wir haben für euch die wichtigsten Punkte zusammengestellt:

Um möglichst entspannt in die Ferien zu starten, solltet ihr nicht erst am Abend zuvor mit dem Packen beginnen. Auch wenn dies ohne Kind noch problemlos möglich war, werdet ihr feststellen, dass sich bei den Reisevorbereitungen jetzt einiges ändert. Dass ein Baby jede Menge Dinge benötigt, zeigt sich bereits bei kleineren Ausflügen im Alltag. Auf Reisen ist das nicht anders, deshalb solltet ihr die wichtigsten Besorgungen bereits rund zwei Wochen vorher erledigen.

Eine Checkliste erstellen

Ist der Urlaub gebucht, ergibt es Sinn, eine kleine Checkliste zu erstellen. Je nach Reiseziel und Klima kann diese, vor allem was die Kleidung betrifft, sehr unterschiedlich ausfallen. Einige Dinge gehören jedoch immer ins Gepäck:

  • Reiseapotheke
  • Spielzeug für die Reise
  • Wickeltasche mit Windeln und Wickelunterlage, Feuchttüchern und weiteren Hygieneartikeln
  • Buggy oder Tragetuch und ggf. ein Autositz
  • Kinderreisebett und Babyfon
  • Babynahrung, auch als Reiseproviant

Besonders beim Strand- oder Winterurlaub ist ausreichend Sonnenschutz und entsprechende Kleidung unerlässlich. Während die Badehose am Strand nicht fehlen darf, gehört beim Ski- oder Schlittenfahren ein dicker Schneeanzug in den Koffer. Bei Auslandsreisen ist ausserdem ein Kinderreisepass und gegebenenfalls ein Impfschutz notwendig.

Kinder beim Packen mitmachen lassen

Sind die Kinder schon etwas grösser, ist die Vorfreude auf den Urlaub auch bei ihnen zu spüren. Um sie am Packen teilhaben zu lassen, kann man Kindergartenkindern einen kleinen Kinderkoffer schenken, wie sie etwa bei diesem Anbieter erhältlich sind. Dort können die Kleinen ihre liebsten Kuscheltiere, Bücher und Spielsachen verstauen.

Auch Schulkinder helfen gerne beim Packen und können dabei spielend beschäftigt werden. Während die Eltern die Checkliste abhaken, können die Kids die entsprechenden Gegenstände im Haus suchen und neben den Koffer legen. Wo ist die Sonnencreme? Wo ist dein Schlafanzug? Wo ist die Taschenlampe? Auf diese Art und Weise machen die Vorbereitungen für Jung und Alt gleich viel mehr Spass und Stress sowie Streitereien werden kinderleicht vermieden.


Bildrechte: Flickr Sydney Treasures Photography Katsuhito Nojiri CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

oder
    Newsletter Anmeldung
Melde dich an und erhalte immer die aktuellsten Neuigkeiten rund um Mamalicious.ch!
{subscription-facebook}
{subscription-google}