Topito de Luna

In unseren MAMALICIOUS Gruppen auf facebook wimmelts nur so von talentierten Mamis. Eine davon möchte ich Euch heute vorstellen: Sandra Bustabad und ihr Label Topito de Luna. Unter diesem Label macht sie in erster Linie wahnsinnig süsse Häkeltierchen, Beissringe, Mobiles, Kinderwagen- und Schnullerketten, aber auch Kleidungsstücke und allerhand kreatives fürs Zuhause.

 

Ich wollte natürlich von Sandra wissen, wie sie zum Amigurumi gekommen ist und wie sich das vom herkömmlichen Häkeln und Crochet unterscheidet.

Schon als Kind habe ich gerne gehäkelt und meistens aus dem Kopf irgendwas gemacht. Aber auch später noch als Erwachsene habe ich gerne gehäkelt und gestrickt, z.B. Mützen und Schals für die ganze Familie. Mit Anleitungen arbeiten war aber nie so mein Ding. Da habe ich mich vor den Vorbereitungen und der Zeit gescheut – bis ich vor ca. zweieinhalb Jahren die Amigurumi entdeckt habe. Es ist zwar nichts anderes als häkeln, aber in Form von niedlichen Kreaturen. Man nehme einen japanischen Namen und mache einen neuen Trend. Amigurumi heisst so viel wie „gestrickte Figur“, oder übertragen auch „gehäkelte Figur“. Meistens haben diese Wesen einen zu grossen Kopf und grosse Augen, ganz nach den japanischen Manga. Die Entdeckung hat meine Sicht des Häkelns verändert. Ich finde es faszinierend, was man aus Garn oder Wolle und einer Häkelnadel alles zaubern kann einzig mit Hilfe von Kulleraugen, rosa Bäckchen oder sonstigen Extras. Die Möglichkeiten sind endlos und täglich kreieren tausende von „Amigurumi Artists“ neue Anleitungen. Die Basis ist immer die gleiche: Man häkelt in Spiralen. Das Spezielle kommt mit der Übung: Man formt Figuren und gibt Ihnen einen Ausdruck. Es gibt wahrscheinlich nicht zwei gleiche Figuren. Das Interessante an diesen Amigurumi ist, dass man jeder Figur einen eigenen Charakter geben kann. Je nach Position der Augen, des Mundes, der Nase, der Bäckchen oder auch mit dem Gegenteil: dem Weglassen dieser Merkmale. So können zwei Personen, die treu einer Anleitung ein Amigurumi herstellen, ein komplett anderes Wesen hervorbringen. Crochet ist das Englische oder Französische Wort für häkeln. Daher sind die hashtag amigurumi oder crochet auf Instagram sehr oft zusammen vorzufinden.

Wie kann man Deine Kreationen erwerben und was kostet so ein Tierchen?

Ich verkaufe meine Amigurumi über meine Facebook-Seite und meinen Instagram-Account. Ein Webshop ist eigentlich seit über einem Jahr in Planung, nur komme ich nie dazu, auf Vorrat zu häkeln um meine Sachen über diesen Kanal verkaufen zu können.Ein Häkeltierchen kostet ab CHF 15. Den Preis nach oben lasse ich offen, da ich praktisch nur auf Anfrage häkle und es darauf ankommt, was sich der Kunde oder die Kundin wünscht.

Nur so aus reiner Neugierde: Was heisst Topito de Luna überhaupt und wie bist Du auf diesen Namen gekommen?

Topito de Luna ist aus einem Wortspiel entstanden. Ich nenne meinen Mann „Topito“, was auf Spanisch kleiner Maulwurf heisst. Meine Tochter heisst zum zweiten Namen Luna. So ergab es Topito de Luna: Der kleine Maulwurf auf dem Mond. Es ist ein Teil von mir und meinen Liebsten – vor allem weil meine Häkelsachen auch wirklich überall hin mitkommen!

 

Wer möchte Amigurumi lernen? Sandra wird am 2. und 16. September 2017 im Süssigkleid in Zürich einen Amigurumi-Kurs für Anfängerinnen abhalten. Wir dürfen einen Platz im Kurs vom 2. September verlosen. Folgt den Facebookseiten und Instagram-Accounts von mamalicious.ch, Topito de Luna & Süssigkleid und markiert eine Freundin im Kommentarfeld auf Facebook. Wir geben Euch Zeit bis am 1. August 2017, um 23:59 Uhr, dies zu tun. Mitmachen dürfen alle in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein wohnhaften Personen, die ihren 18. Geburtstag bereits gefeiert haben. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

 

Sandra Bustabad

Sandra Bustabad ist Mutter einer Tochter (die ständig neue Anforderungen an ihre Amigurumi stellt), arbeitet 80% und kann ohne Handarbeit oder Gebastle als Ausgleich nicht leben. Sie nutzt jede Möglichkeit, um mit ihrer Familie zu reisen – im Gepäck immer Wolle und Häkelnadel dabei!

Facebook
Instagram

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar