Nun sind die Sommerferien endgültig vorbei. Ich weiss nicht, wies Euch geht, aber ganz ehrlich – wirklich traurig bin ich darüber nicht! Wir hatten fünf tolle Wochen, in denen wir viel erlebt haben. Doch so lange so intensiv aufeinander sitzen, kann sehr nervenaufreibend und äusserst anstrengend sein. Ein Auf und Ab der Gefühle, wenn man so will. Jeder hat andere Bedürfnisse und man kann es nie allen recht machen. Leider. Das führt dann öfters zu Zankereien, Geschrei, Trotzanfällen und völlig entnervten und erschöpften Eltern. Muss nicht, kann aber…

So schlimm, wie es klingen mag, war es nicht. Es gab aber schon zwei, drei Vorfälle, da wollte ich am liebsten davonlaufen (einmal hab ichs tatsächlich auch gemacht). In der zweitletzten Ferienwoche sind wir ins Médoc (im Südwesten Frankreichs, am Golf von Biscaya) gefahren. Wir hatten einen kleinen Bungalow auf einem Zeltplatz am Meer gemietet. Bis auf zwei deutsche Familien und einer holländischen, waren nur Franzosen auf dem Zeltplatz. Wir waren die einzigen Schweizer. Was mir dabei aufgefallen ist: wie still es um uns herum war. Wir sind laut. Das ist mir durchaus bewusst. Aber wenn alle rundherum so ruhig sind, merkt man erst, wie laut wir sind! Das gab mir dann schon ziemlich zu denken.

Wieder zu Hause angekommen, kam mir ein Buch in den Sinn, das ich mir vor einigen Jahren mal gekauft habe: Warum französische Kinder keine Nervensägen sind von Pamela Druckerman. In dem Buch beschreibt Pamela Druckerman, die als Amerikanerin nach Paris gezogen ist, ihre Beobachtungen und Unterschiede, zwischen der Erziehung amerikanischer und französischer Kinder. Es ist kein Erziehungsratgeber im klassischen Sinne, aber man kann schon den ein oder anderen Tipp mitnehmen.


Bei uns steht das Kind im Mittelpunkt. So erlebe ich es jedenfalls. Wer seine Bedürfnisse vor die des Kindes stellt und dies auch noch offen zugibt, wird ganz schnell als Rabenmutter abgestempelt. Wenn Ihr um die Geheimnisse der französischen Erziehung wissen wollt, dann holt Euch das Buch von Pamela Druckerman!


Wer bis zum 15. September 2017 den Rabattcode ‚2SEP17‚ eingibt, bekommt 25% Rabatt auf seine Bestellung bei Orell Füssli.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar