fbpx

STIFTUNG KINDERSCHUTZ SCHWEIZ: «LIEBES MAMI, LIEBER PAPI, ZÄHLT DOCH BIS ZEHN!»

von Racha Fajjari

Treffen Mütter sich auf dem Spielplatz und fragen sich gegenseitig wie es so geht, kommt meist als Antwort: «Tip top, merci. Und dir?» Dabei geht es in den meisten Familien erfahrungsgemäss drunter und drüber – oft sind Eltern mit ihren Nerven und dem Latein, mehr als nur am Ende.

Der alltägliche Wahnsinn beginnt am Morgen: Zoe hat schon wieder den Kakao umgeschüttet, obwohl ihr gefühlte Billionen Mal gesagt wurde, sie solle doch bitte aufpassen, patscht fröhlich mit den Händen darin herum und gestaltet unsere weisse Wand zu einem neuen Picasso, während die Schoggimilch-Tropfen sich einen Weg entlang des Tischbeines nach unten bahnen. Der Hund bellt derweil die Nachbarskatze an, als gäbe es kein Morgen mehr und lässt sich partout nicht beruhigen. Der Postbote klingelt just in diesem Augenblick an der Türe Sturm, um das Paket abzuliefern – einer tickenden Bombe gleich, die jeden Augenblick detonieren könnte. Das Handy klingelt, weil der Telefonanbieter uns einer kurzen Umfrage unterziehen will… Nicht zu erwähnen, dass wir in der Nacht kein Auge zu gemacht haben, weil wir nicht wissen wie wir die Rechnungen auch dieses Jahr wieder bezahlen sollen… Und es ist noch nicht einmal Mittag…!

STIFTUNG KINDERSCHUTZ SCHWEIZ: «LIEBES MAMI, LIEBER PAPI, ZÄHLT DOCH BIS ZEHN!»

Verzweiflung trifft auf Überforderung

Manchmal sind wir schlichtweg überfordert und dann passiert das unausweichliche: Schreiendes, wild wütendes Kind, trifft auf völlig ausgelaugten, übermüdeten Elternteil, der emotional auf dem Zahnfleisch läuft, kurzzeitig mit den Nerven am Ende ist und nicht weiss wie er mit der Situation umgehen soll. Dabei wollte man doch nur schnell noch Milch einkaufen gehen und das Kind seine Schuhe nicht anziehen.

In genau solchen Momenten heisst es auf sich selber aufpassen und Ruhe bewahren. Denn genau das ist der Punkt an dem wir innehalten und bis zehn zählen sollten. Genau das ist der Moment, in dem es so schnell gehen kann. Genau das ist der Moment, den Eltern im inneren danach 1000 Mal durch gehen, sich schämen, ein schlechtes Gewissen haben und wünschen, sie könnten die Zeit zurückdrehen. Und wie reagiert man nun, wenn man in einer Erziehungssituation überfordert ist? Abwarten, tief durchatmen, den Raum verlassen, sein Lieblings Lied laut los trällern… Was können wir tun?

Stiftung Kinderschutz Schweiz hat eine mehrjährige Kampagne zum Thema Gewalt in der Erziehung lanciert, zum Thema: «Ideen von starken Kindern für starke Eltern – Es gibt immer eine Alternative zur Gewalt» 

Dabei hat sie verschiedene Schweizer Kinder gefragt, was sie Mami und Papi raten würden, wie sie in eskalierenden Situationen handeln sollen.

Kinder helfen Eltern – Ideen für ein besseres Miteinander

Daraus entstanden ist ein emotionales Video, das aufzeigt, wie sehr Kinder unter gewaltsamen Massnahmen leiden und wie sie sich wünschen würden, dass Ihre Eltern reagieren. Die «Ideen von starken Kindern für starke Eltern – Es gibt immer eine Alternative zur Gewalt» sind simpel, aber wirkungsvoll. Schaut euch hier das aufschlussreiche und tolle Video dazu an:

Fakt ist, dass 50% der Schweizer Kinder im Laufe ihres Lebens physische oder psychische Gewalt in Erziehungssituationen erleben. * luftanhalt * Diese Zahlen präsentieren eine aktuelle Studie der Universität Fribourg, die erschreckend zeigt, dass Gewalt in vielen Schweizer Familien immer noch zum Alltag gehört.

Zeit für neue Normen – Zeit für eine neue Ära

Es ist an der Zeit, die veraltete, soziale Norm in der Schweiz von «Es muss halt manchmal sein» hinter sich zu lassen. Deshalb möchten auch wir von MAMALICIOUS das Thema nochmals ansprechen, ohne zu verurteilen oder zu kriminalisieren.

Falls auch ihr überfordert seid, holt euch Hilfe! Wir versichern euch, dass es völlig normal und in Ordnung ist, sich helfen zu lassen! Denn absolut jeder von uns kennt den Moment in dem man das Kind am liebsten vom Balkon schmeissen würde vor lauter Überforderung und Geschrei – das ist absolut normal und menschlich! Sollte es allerdings mehr als nur das sein, dann holt euch Hilfe zur Selbsthilfe! Es beweist Mut und Selbstreflexion! Wir von Mamalicious stehen ganz hinter euch!

Und eure Kinder werden es euch mit Sicherheit danken!

STIFTUNG KINDERSCHUTZ SCHWEIZ: «LIEBES MAMI, LIEBER PAPI, ZÄHLT DOCH BIS ZEHN!»

Ähnliche Artikel