fbpx

Ähnlich wie die Sprachen unterschiedlicher Nationalitäten, gibt es auch individuelle Sprachen innerhalb unserer Beziehungen. Diese können wir nutzen, um bestmöglich miteinander zu kommunizieren. Die “5 Sprachen der Liebe” helfen uns dabei, die echte Absicht in unserer Kommunikation verständlicher zu transportieren und auch zu empfangen.

Geschrieben von: Alexandra Amalio – KULA Mentoring & Training

Gary Chapman verdeutlicht mit seinem Prinzip im gleichnamigem Buch “Die 5 Sprachen der Liebe”, wie wichtig es ist die persönliche Liebessprache der Menschen um sich herum zu kennen.
Die liebsten Menschen um mich herum, fühlen sich eher verstanden, wenn ich meine Wertschätzung ihnen gegenüber in ihrer Sprache kommuniziere. Und ich wiederum, fühle mich verstanden und wertgeschätzt, wenn Jemand in meiner persönlichen Sprache mit mir kommuniziert.

Ich kann also Rücksicht nehmen auf die jeweilige Sprache der anderen Person, um so zu kommunizieren, dass meine „Nachricht“ bei dem Anderen tatsächlich so rüberkommt, wie sie von mir gemeint ist.

Bei den 5 Sprachen der Liebe handelt es sich um fünf verschiedene Arten, Liebe auszudrücken und zu empfangen.
Diese sind:

  1. Worte der Bestätigung/Anerkennung
  2. Gemeinsame Zeit
  3. Wertschätzung durch Taten und Worte der Unterstützung/Hilfsbereitschaft
  4. Geschenke
  5. körperliche Nähe und zärtliche Zuneigung/Berührung

farina-deutschmann.de

Wie genau erkenne ich meine Sprache der Liebe?

Der Begriff Liebe kann hierbei als Verallgemeinerung auch mit „Anerkennung“ oder „Verständnis“ ausgetauscht werden.
Hier eine ausführlichere Erläuterung, um deine Liebessprache/n zu erkennen:

  1. Worte der Bestätigung/Anerkennung
    Menschen mit dieser Sprache der Liebe schätzen verbale Bestätigungen der Zuneigung und Wertschätzung.
    Schriftliche und gesprochene Worte der Zuneigungen sind für diese Menschen am wichtigsten. Das vermittelt ihnen das Gefühl, verstanden und geschätzt zu werden.
    Eine Kommunikation kann beispielsweise durch folgendes erfolgen: Ermutigung, Bestärkung, Wertschätzung und Empathie zeigen durch Worte und aktives Zuhören
  2. Gemeinsame Zeit
    Menschen, mit dieser Sprache der Liebe, fühlen sich am meisten geliebt, wenn Jemand aktiv Zeit mit ihnen verbringen möchte und bereit ist, etwas mit ihnen zu unternehmen.
    Gemeinsam verbrachte Zeit ist hier entscheidend.
  3. Wertschätzung durch Taten und Worte der Unterstützung/Hilfsbereitschaft
    Wenn das deine primäre Sprache der Liebe ist, schätzt du es sehr, wenn dein Gegenüber sich Mühe gibt, dir das Leben zu erleichtern.
    Diese Sprache der Liebe ist für Menschen, die glauben, dass Taten lauter sprechen als Worte. Im Gegensatz zu denjenigen, die lieber hören, wie wichtig sie jemandem sind, mögen es die Menschen in dieser Kategorie, wenn man ihnen zeigt, wie sehr man sie schätzt. Kleinere und größere Aufgaben zu erledigen, um ihr Leben einfacher oder bequemer zu machen, wird von diesen Menschen sehr geschätzt.
  4. Geschenke
    Geschenke sind eine ziemlich unkomplizierte Sprache der Liebe: Ich fühlt sich geliebt, wenn Menschen mir “visuelle Symbole der Liebe” geben. Es geht nicht um den Geldwert, sondern um den symbolischen Gedanken hinter dem Gegenstand. Der Schlüssel ist, bedeutungsvolle Dinge zu schenken, die der beschenkten Person wichtig sind und ihre Werte widerspiegeln, nicht unbedingt die eigenen.
  5. körperliche Nähe und zärtliche Zuneigung/Berührung
    Menschen, deren Sprache der Liebe körperliche Berührung ist, fühlen sich geliebt, wenn sie körperliche Zeichen der Zuneigung erhalten. Menschen, die ihre Wertschätzung über diese Sprache kommunizieren, fühlen sich wertgeschätzt und geliebt, wenn sie beispielsweise berührt oder umarmt werden – natürlich unter der Voraussetzung, dass sie damit einverstanden sind.

canva.com

Was ist deine Lieblingssprache?

Was ist dir persönlich am Wichtigsten im beruflichen und im privaten Umfeld?
Wie möchtest du Wertschätzung empfangen?
Welche Sprache mag dein Partner am Liebsten?
Wie verstehen deine Kinder Liebe am Einfachsten?

Nicht jeder kommuniziert und empfängt Anerkennung auf dieselbe Art und Weise. Ebenso haben Menschen unterschiedliche Arten, wie sie diese empfangen können oder sie empfangen möchten

Jeder von uns hat einen Bezug zu den meisten dieser Sprachen, aber jeder von uns hat eine oder zwei Sprachen, mit denen wir uns am meisten identifizieren und mit denen wir uns besonders wohlfühlen. 

Die primäre Liebessprache von dir und deinem Umfeld zu entdecken und diese Sprache regelmäßig zu sprechen, kann ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse des jeweils anderen schaffen und das gegenseitige Wachstum unterstützen. 

shutterstock.com

Wenn ich mich selbst verstehe, kann ich andere Menschen besser verstehen

Egal, ob in der Familie, im Freundeskreis oder aber auch in der Arbeitswelt. Das Ganze Prinzip der Liebessprachen kann tatsächlich auch in Unternehmen angewandt werden. Wie kannst du auch hier andere Menschen und dich selbst besser verstehen. Und wieso ist das überhaupt wichtig?
In meinem letzten Artikel habe ich ebenfalls spannende Impulse geteilt, um zu einem besseren Verständnis untereinander zu gelangen. Diesen findest du hier.

In der Regel weichen die eigenen (Haupt-) Sprachen der Liebe beruflich (etwas) von denen im privaten Umfeld ab.

Gary Chapman, der Autor der “5 Sprachen der Liebe” hat dazu als Erweiterung ein spannendes Buch mit Paul White geschrieben:
THE 5 LANGUAGES OF APPRECIATION IN THE WORKPLACE – Empowering organizations by encouraging people.

Erkenne deine eigenen Sprachen in unterschiedlichem Umfeld

Was denkst du, sind deine primären 1-2 Liebessprachen im privaten Umfeld und wie sieht es im Arbeitsumfeld aus?
Fühlst du dich besonders geliebt, wenn dich dein Partner regelmäßig umarmt und dir deine Kinder mit kleinen Gesten der Wertschätzung den Alltag versüßen?
Auf der Arbeit jedoch liebst du es, wenn dich deine Arbeitskollegen mit kleinen durchdachten Geschenken verwöhnen und wenn dein Chef dir regelmäßig durch wertschätzende Worte seine Dankbarkeit ausdrückt.

Was aber, wenn die Liebessprachen deines Partners ganz andere sind als deine und dieser dadurch unbewusst und automatisch seine Vorlieben auf dich projiziert, ohne wirklich zu hinterfragen wie du seine Art der Wertschätzung wirklich wahrnimmst?
Oder wenn dein Chef dir ständig Arbeit abnehmen will, weil das seine Art ist, wie er gerne Wertschätzung erfährt. Du allerdings empfindest diese Handlungen eher als respektlos und abwertend.

Jeder von uns nimmt Dinge anders war, weshalb es umso wichtiger ist, mehr Licht ins Dunkle zu bringen und zu wissen, wie die Menschen um uns herum ticken. So kreieren wir eine harmonischer Verbindung untereinander.

Denn auch Kinder und Familienmitglieder können ganz unterschiedliche Vorlieben haben, die es zu ergründen gibt.
Wenn wir die Bedürfnisse und jeweiligen Liebessprachen kennen, wird die Kommunikation und das Miteinander um einiges leichter und befreiender.

Wie sieht es bei dir aus?
Was ist deine primäre Liebessprache?

Wenn du dich das Thema Leadership und Organisationsentfaltung interessierst, findest du noch mehr spannende Impulse und Infos auf meinem Instagram-Account, sowie auf meiner Webseite.

Alles Liebe 
Alexandra Amalio

farina-deutschmann.de

Ähnliche Artikel

Verpasse keine Neuigkeiten, Inhalte, Events und Angebote.

Jetzt zu unserem monatlichen Mamalicious-Mami-Letter anmelden!

Besuche unseren Shop

Herzlich Willkommen Uns, die Schweizer Müttercommunity Mamalicious gibt es jetzt schon seit über 11 Jahren und wir sind mit über 70’000 Mitgliedern das grösste private Mütternetzwerk der Schweiz. Jede Mama ist herzlich willkommen bei uns und Registrieren ist ganz einfach, kostenlos und unverbindlich.

Mamalicious World GmbH | © 2021 All Rights Reserved.