fbpx

Feng Shui beginnt vor deiner Haustür

von Michelle Scholl
819 views

Lass uns über deine Haustür sprechen! Ohne sich dessen bewusst zu sein, erzählt deine Haustür tatsächlich eine Geschichte darüber, wie du dich dem Leben nähern kannst und was du darin erreichen möchtest. Die Haustür ist der Ort, wo gute Energien, Fülle und Glück dich finden und anklopfen werden! Wir laden wir neue Möglichkeiten ein und begrüßen sie.

Deine Haustür hat eine der wichtigsten Funktionen des Hauses. In der Feng Shui-Philosophie wird die Eingangstür als der Mund des Chi bezeichnet. Es ist die Mündung deines Hauses, in welche die Lebensenergie eindringt und den Weg in deinem Zuhause durchläuft, um Räume zu nähren und gesund zu erhalten. Deine Haustür ist der Ort, an dem sich die Innen- und Außenwelt treffen und an dem du entscheidest, wen und was du in dein Zuhause und in dein Leben ziehen lässt und einlädst.

Leider sind die Haustür und der Eingangsbereich in unseren Häusern oft vernachlässigte Räume. Wir stürmen rein, wir eilen heraus, wir werfen schnell unsere Sachen weg und lassen den Raum so leicht überladen oder schmutzig werden. Feng Shui lehrt uns, dass alles Energie und miteinander verbunden ist. Unsere Räume beeinflussen uns und indem wir uns um unsere Haustür kümmern, kümmern wir uns gleichzeitig um uns selbst.

Ich gebe einige Tipps zur Optimierung der Haustür und des Eingangsbereichs, um einen positiven Energiefluss in dein Zuhause zu bringen.

1. Der erste Eindruck bleibt

Deine Haustür ist eine Gelegenheit, sich vorzustellen. Es ist mehr als ein erster Eindruck von deinem Zuhause, es ist ein erster Eindruck von dir. Die Haustür ist ein Ort, an dem du Klarheit darüber schaffst, wer hinter dieser Tür verantwortlich ist. Hier stellst du deine persönliche Identität fest und setzt deine Grenzen zur Außenwelt. Was möchtest du ausstrahlen und damit in dein Leben ziehen lassen? Bewusstheit ist immer der erste Schritt im Feng Shui und der Beginn einer Veränderung.

Gehe nach draußen, trete einen Schritt zurück und sieh dich um. Einfach beobachten und fühlen. Was ist die Geschichte deiner Haustür?

2. Klarheit und Sichtbarkeit

Wenn du möchtest, dass Chancen und Ressourcen an deine Tür klopfen, sind Transparenz und Klarheit der Schlüssel. Nichts ist ärgerlicher als die Verwirrung darüber, ob du am richtigen Ort bist. Um die Menschen zu beruhigen, sorge für eine sichtbare Hausnummer, ein Typenschild und ein klares Postfach. Klare Beleuchtung, eine frische Fußmatte und eine freundlich klingende Türklingel sorgen zudem für ein warmes Willkommensgefühl.

Hast du eine Glastür? Nun, du willst nicht wirklich zu sichtbar sein! Eine gläserne Haustür macht die Außenwelt in deinem Zuhause dominant und kann dazu führen, dass du dich weniger frei fühlst.
Finde eine gute Balance zwischen der Möglichkeit zu sehen, wer an deiner Tür klingelt, und dem Gefühl, sich im Inneren geschützt und sicher zu fühlen.

3. Wartung der Haustür

Klemmt oder quietscht deine Haustür, fällt die Farbe ab oder lässt sie sich nicht vollständig öffnen? Dies behindert nicht nur den Energiefluss, sondern verursacht auch (unbewusste) Irritationen und dämpft deine Stimmung und Einstellung, wenn du nach Hause kommst. Eine reibungslose und entspannente Heimkehr erfüllt dein Zuhause mit Freude und positiver Energie.

Wische deine Haustür ab und vergiss nicht, den Weg zu fegen und aufzuräumen. Streiche deine Haustür in einer Farbe, die du absolut liebst. Stelle sicher, dass deine Haustür gut gepflegt ist, die Tür nicht klemmt, das Schloss gut funktioniert und keine Gegenstände den Eingang blockieren, damit sich die Tür weit öffnen kann, um alle neuen Möglichkeiten zu begrüßen.

4. Reduziere Hindernisse

Hat das Chi dein Haus gefunden, tritt es durch die Tür ein und will frei in dein Zuhause fließen. Der Eingangsbereich ist ein Ort, an dem sich leicht Unordnung mit Jacken, Schuhen, Taschen, Post und Paketen ansammelt. Überladene Räume und gute Energie passen jedoch nicht zusammen. Unordnung erzeugt Stress, Müdigkeit und Frustration und behindert die Energie, die das Gleichgewicht in deinem Leben unterstützt. Bringe also die KonMari-Methodes™ ein, um dem Chaos ein Ende zu setzen.

Nehme alles heraus und mache einen Stapel aller Gegenstände pro Kategorie. Schau, wie viel du besitzt. Halte nun jeden Gegenstand in deinen Händen und fragen dich, ob du ihn liebst und wirklich brauchst. Und ja, du kannst deinen Regenmantel lieben, da er dich trocken hält. Behalte nur die Sachen, welche du wirklich benutzt und die dir Freude bereiten. Lass alles andere los. Verwende nach Möglichkeit geschlossene (eingebaute) Lagerräume, in denen deine Sachen unsichtbar aufbewahrt werden können, und verwende Kisten und Körbe, um deine Gegenstände zu organisieren. Weise all deinen Habseligkeiten ein Zuhause zu und bringe die Gegenstände jedes Mal, wenn du dein Haus betrittst oder nach ihrem Gebrauch an ihren Platz zurück.

5. Schaffe einen Powerspot

Was ist das Erste, was du siehst, wenn du dein Haus betrittst? Nutze deinen Flur, um positive Energie zu schöpfen und dich bei jedem Betreten inspirieren zu lassen. Um deine Aufmerksamkeit auf natürliche Weise auf dein Zuhause zu lenken, platziere bunte Blumen auf einem Beistelltisch oder hänge ein schönes Kunstwerk an die Wand und kreiere einen persönlichen Kraftplatz. Ein Ort, der dein Herz mit Wärme erfüllt und deine Seele erhebt.

Vermeide es, einen Spiegel direkt gegenüber der Vordertür zu platzieren. Der Spiegel reflektiert sofort die Lebensenergie und prallt alle Chancen und Glücksgefühle wieder ab und lässt diese aus deinem Zuhause entschwinden. Platzieren den Spiegel einfach an der Seitenwand, um dieses Problem zu beheben.

Green houseplants on the windowsill in the home interior.

6. Pflanzen

Nutzen das Element Holz, um durch das Hinzufügen von Blumen und Pflanzen Fülle und Lebensenergie in dein Zuhause zu holen. Lebensenergie vor der Haustür suggeriert gedeihende und selbstbewusste Energie im Haus. Passe gut auf deine Pflanzen auf, um die lebendige Energie außen und innen frisch zu halten. Wähle Pflanzen und Blumen aus, die du liebst. Die Jadepflanze gilt als traditionelle Feng-Shui-Glückspflanze.

7. Feng Shui-Symbolik

Ein Objekt, das an der Haustür sehr gut funktioniert, ist ein Segelschiff mit einigen falschen Goldbarren im Inneren. An der Eingangstür oder im Flur platziert, symbolisiert es Wohlstand und Reichtum, der in dein Zuhause strömt.

Um die Energie des Reichtums und des Geldes anzuziehen, binde drei alte chinesische Münzen mit einem roten Band zusammen und vergrabe sie unter der Erde an deiner Haustür oder lege sie auf den Boden und decke sie mit einem Teppich ab. Dies symbolisiert – jedes Mal, wenn du dein Zuhause betrittst oder verlässt – auf Gold zu zugehen.

Woman open window curtain

8. Lasse frische Luft herein

Eine nicht oder kaum genutzte Haustür beeinträchtigt die Energiequalität in deinem Zuhause. Nutze täglich deine Haustür, um neue, glückliche Energie hereinzulassen. Wenn du eine Hintertür hast, die du häufiger nutzt, empfehle ich dir, es zu deiner neuen Routine zu machen, stattdessen deine Haustür zu benutzen.

Wenn du viel Zeit drinnen verbringst, öffne regelmäßig deine Haustür für etwa 10 Minuten, gehe nach draußen, um die Post zu holen, und begrüße einen Hauch frischer Luft, um deine Räume und dich selbst zu nähren!

Über die Autorin
Michelle Scholl ist zertifizierte KonMari- und Feng Shui Beraterin. Sie schreibt jeden Monat für Mamalicious über das Thema Harmonie zu Hause. In unserem Member Spotlight erfährst du mehr über Michelle.
×
Michelle Scholl
Michelle Scholl ist zertifizierte KonMari- und Feng Shui Beraterin. Sie schreibt jeden Monat für Mamalicious über das Thema Harmonie zu Hause. In unserem Member Spotlight erfährst du mehr über Michelle.

Ähnliche Artikel