fbpx

Schlafberaterin Eva Monteneri fasst zusammen: Die wichtigsten Schlaftipps für Baby und Kind

von Racha Fajjari

Mamalicious-Mitglied Eva Monteneri ist Zweifach-Mama, Dipl. Pflegefachfrau Schwerpunkt Kind und Familie, Dipl. Expertin Pädiatrische Intensivpflege, Eidg. Fachausweis Erwachsenenbildung, Anleiterin für Babymassage und Schlafberaterin nach 1001Kindernacht® – die ganzheitliche Schlafberatung Schlafcoaching für Eltern, deren Kind nicht durchschlafen oder alleine schlafen kann oder nur an der Brust einschläft. Familienberaterin Eva Monteneri führt ihr eigenes Unternehmen „Stelline Familienbegleitung„, inspiriert vom Kosenamen ihrer beiden kleinen Töchter. Jahrelange Berufserfahrung in Kinderspitälern im In- und Ausland, z.B. 12 Jahre im Kinderspital Zürich haben sie inspiriert und in ihre heute Berufung geführt, welche Sie von ganzem Herzen und mit Leidenschaft ausführt.

Geschrieben von Racha Fajjari / im Interview mit Eva Monteneri

Meine Tochter ist nun acht Monate jung und vor ca. einem Monat durchfte ich ein Schlafcoaching von Eva Monteneri erfahren. Sie kam persönlich bei uns zuhause vorbei, was ich sehr angenehm und achtsam fand, denn nur so kann sie erfahren, wie wir leben und schlafen, was natürlich ein sehr wichtiger Teil für ihre Beratung ist. Ich sage immer „ein guter Coach stellt die richtigen Fragen“. Das hat sie getan, und zwar mit einem ganzheitlichen Ansatz, denn wie gut die Familie schläft, kann von so vielen Faktoren und nicht zuletzt von den persönlichen Lebensumständen abhängig sein. Das Fazit meiner Beratung ist überraschend, aber erfüllt auf jeden Fall den Sinn und Zweck einer solchen Dienstleistung.

Mein Fazit der Schlafberatung von Stelline, resp. Eva Monteneri ist, dass ich mir viel zu viel Gedanken gemacht habe und es vielleicht einfach sein lassen sollte, mich zu einem solch individuellen Thema über Google zu informieren. Unsere Tochter wachte teils bis zu sieben mal in der Nacht auf und die Antwort darauf war, „das ist absolut im Rahmen“, resp. meine Situation ist keine Ausnahmesituation und ich muss mir absolut keine Sorgen machen. Klar, das lässt mich nun nicht mehr schlafen aber Fakt ist, unsere Tochter steht nur zum Stillen auf wir alle schlafen jeweils gleich danach wieder friedlich ohne Tam Tam ein. Ein Schlafcoach ist in der heutigen Zeit aus folgenden Gründen eine sehr gute Idee und Investition für die ganze Familie: Missinformation und Druck im Internet, entsprechend entstehen hohe Erwartungen bis zum Rande des Wahnsinns der Mutter, resp. der Eltern. Hinzu kommt, dass wenn man sich in etwas hineinsteigert und kaum mehr Flexibilität annehmen kann, man sich ganz schnell verkopft und dann in die Verzweiflung gerät, so sehr, dass man selbst als Mutter zum Schlafproblem wird, weil die innere Ruhe nicht mehr gewährleistet ist. Und wir wissen, wenn man Schlafmangel erlebt, lebt man auf dünnem Eis und Ruhe bewahren ist nicht mehr so einfach wie es mal war. Es fordert so viel Geduld, Verständnis für sich selbst und die neue Situation. Entsprechend finde ich es eine wunderbare Gelegenheit, sich Hilfe und Beratung dazu zu holen.

Schlafberaterin Eva Monteneri fasst zusammen: Die wichtigsten Schlaftipps für Baby und Kind

13 TIPPS WIE DEIN BABY UND KIND TENDENZIELL AM FRIEDLICHSTEN SCHLAFEN KANN.

  • FRISCHE LUFT: Sich tagsüber so viel wie möglich draussen aufhalten (idealerweise ohne getönte Sonnenbrille).
  • TAGESLICHT: Innerhalb von Gebäuden morgens und wenn nötig tagsüber tageslicht-ähnliche, helle Lampen (2000 Lux, 5500 Kelvin) einsetzen, die das fehlende Sonnenlicht bestmöglich ersetzen.
  • LICHT: Abends vor dem Zubettgehen kein grelles, kaltes Licht mehr verwenden, sondern gedämpfte, warme Lampen oder auch Kerzen einsetzen (Achtung: helles Licht im Badezimmer – eine kurze Lichtdusche kann uns wieder hellwach machen!)
  • BLAULICHT: Vor dem Schlafen keine Geräte mit Blaulicht (Fernseher, PC, iPhone etc…) mehr verwenden.
  • RHYTHMUS: Ein regelmässiger Rhythmus (d.h. Aufstehen und Zubettgehen immer etwa zur selben Zeit) kann die Schlafqualität verbessern.
  • BEWEGUNG: Bewegung hilft Spannungen abzubauen! Kurz vor dem Zubettgehen sind ruhige Aktivitäten wie Yoga eventuell geeigneter als Herumtoben – manche Kinder schlafen nach dem Toben aber auch besser!
  • ELEKTROSMOG: Wenn Eltern die Beobachtung machen, dass sie oder ihr Kind anderswo besser schlafen, kann es Sinn machen, die Strahlungsbelastung im Schlafzimmerdurch einen Baubiologen messen zu lassen, um mögliche Störungsquellen zu erkennen und zu entfernen oder den Schlafplatz in ein anderes Zimmer zu verlegen.
  • RAUMTEMPERATUR: Die Raumtemperatur im Schlafzimmer sollte nicht zu hoch sein, idealerweise ca. 18 Grad.
  • LUFTFEUCHTIGKEIT: Lüften tagsüber und vor dem Zubettgehen ist sinnvoll, im Winter kann bei trockener Luft ein Luftbefeuchter (z.Bsp. mit Lavendelduft) hilfreich sein.
  • ERNÄHRUNG: Eine möglichst gesunde, biologische und naturbelassene Ernährung mit wenig künstlichen Zusatzstoffen wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden und die Schlafqualität aus.
  • ENTSPANNUNG: Bei allen Tipps rund um eine gute Schlafqualität gibt es ein Element, ohne das Schlaf nur schwer möglich ist: Entspannung. Was immer der Entspannung dient, fördert auch einen erholsamen Schlaf.
  • WALDBADEN: Insbesondere der Aufenthalt im Wald senkt nachweislich den Cortisolspiegel und ist somit beruhigend.
  • BERÜHRUNG: Liebevolle zwischenmenschliche Berührung und Körperkontakt versetzen uns in einen ähnlichen Zustand, in dem wir uns auch im Schlaf befinden, reduzieren nachweislich Schmerzen, fördern das Wohlbefinden und somit auch das Einschlafen.

(Text von 1001Kindernacht®)

Ich würde mich freuen, wenn ihr diesen Beitrag mit euren ganz persönlichen Erfolgserlebnissen, Tipps und Tricks ergänzen würdet. Denn auch wir haben nicht die ultimativen Schlaftipps für euch bereit, die zu jedem Kind, resp. zu jeder Familie passen. Die Tipps die uns Eva Monteneri zusammengestellt hat, sind so oder so eine gute Sache für Gross und Klein, denn sie verbessern nicht nur den Schlaf, sondern auch die Lebensqualität. Dafür lege ich die Hand ins Feuer. Ich freue mich auf Dein Feedback via Kommentarfeld und wünsche dir und deiner Familie einen guten Schlaf!

Mehr Tipps rund ums Schlafen hörst du bald von Eva Monteneri persönlich im Gespräch mit mir in unserem Podcast und wenn du eine ganz persönliche, dir und deiner Familie individuell angepasste Beratung möchtest, dann kontaktiere Eva einfach direkt über unsere Community (via FB Messenger) oder direkt per E-Mail.

PS: Bei uns war der Snugglebundle das beste Einschlaf-Tool bis ca. 3 Monate. Kennst du diese Wunderwaffe schon? HIER GEHT’S ZU UNSEREM WEBSHOP UND DEM SNUGGLEBUNDLE IN ZWEI FARBEN UND BIO-BAUMWOLLE!

Schlafberaterin Eva Monteneri fasst zusammen: Die wichtigsten Schlaftipps für Baby und Kind

Ähnliche Artikel